ll. Männer gegen Neugersdorf

17:57:00 19.11.2021 von Torsten Katzer

Ostsachsenklasse Männer

OHC Bernstadt II – TBSV Neugersdorf II 30:24 (13:10)

Ein Spiel, in dem von allem was dabei war.

Ein Laurens Marschke, der einen Sahnetag erwischt und sich für seine konstante Trainingsleistung belohnt. Eine Abwehr, die eine ungewohnt ruhige Stimmung macht, aber trotzdem auf weiten Strecken gut verteidigt. Ein Spieler, der sein Debüt in der 2. Männer hat. Ein anderer hingegen seine Strafe auf der Bank absitzt und jetzt diesen Spielbericht  schreiben darf. Aber vor allem eine stolze 2 Männermannschaft, die weiterhin ungeschlagen in dieser Saison ist.

Es war erstaunlich ruhig beim Umziehen in der Kabine. Als Kekker die erste Ansprache hielt, freute er sich über die leise Konzentration die alle an den Tag legten. Nach der Erwärmung ging es in die Kabine und der Trainer stellte die Mannschaft ein. Leander Frieske, Konrad Mai und Lars Stange waren die Spieler auf die die Abwehr heute am meisten Acht geben musste. Alle 3 haben ihre eigene Klasse, die sie auch unter Beweis gestellt haben. So ging es rein ins Spiel und nach dem jede Mannschaft einen Angriff hatte, der nicht zum Erfolg führte, warf der angesprochene Frieske in der 2. Minute sein erstes von Zehn Toren. In der 3. Minute der OHC mit dem ersten Treffer durch Georg Katzer, dann ging es schnell. Ein Treffer für  Neugersdorf durch Konrad Mai bis 10 Sekunden später Laurens Marschke seinen persönlichen Sahnetag eröffnete. Im weiteren Spielverlauf ein hin und her. Wir führten das Spiel zwar ab der 7. Minute durch das 4:3 von Phillipp Möhle an, konnten uns aber nicht richtig absetzen. In der 9. Minute die erste Zeitstrafe für Laurens. 2 Minuten Unterzahl in der wir kein Tor werfen, aber auch keins bekommen. Starke Abwehr in der Phase und eine hervorragende Leistung unserer Torhüter. In der 13. Minute traf erstmals der anfangs erwähnte Lars Stange  zum 6:5 per Hüftwurf. Dieser wurde von Kekker im Vorfeld angesprochen, konnte aber irgendwie nicht richtig verteidigt werden.

Ab der 20. Minute konnten wir uns erstmals mit 4 Toren absetzen, mit 2 Toren in 46 sec. durch Paul Führer und Laurens Marschke. (10:6). Kurz darauf ein verworfener 7m von Paul, eine Minute später Wiedergutmachung aus dem Spiel heraus zum 11:7. In der 26. Minute die Auszeit von Kekker. Es ist alles zu ruhig, die Abwehr spricht zu wenig und es fehlt, die sonst so gute Stimmung nach gelungener Abwehr oder Torerfolg. Also alle bitte einmal richtig wach werden. So unbedingt gut hat das nicht funktioniert. So dass wir mit 13:10 in die Pause gingen. Die Ansprache ist ziemlich identisch mit der aus der Auszeit. Wach werden, Emotionaler sein.

In der 32. Minute eröffnet  Frieske die 2. Hälfte zum 13:11. Danach eine Zeitstrafe für die Gäste. Philipp Möhle vom 7m Punkt erfolgreich. Wieder 2 Minuten bei den Gästen. Laurens nutzt die Überzahl. Neugersdorf in der Abwehr zu ungestüm und erneut die 2 Minuten Strafe und erneut ist es Laurens der zum 16:11 einnetzt. Dann gibt es für knapp 4 Minuten nur Laurens, Frieske und Markus Herold die Tore werfen. In der 2. Hälfte kommt bei uns erstmals Neuzugang Patrick Münzberg bei der männlich II. zum Einsatz, der in der Abwehr für ordentlich Verwirrung auf der vorgezogenen Abwehrposition sorgen kann und auch gleich im Angriff die Mitte besetzt. Nachdem der Vorsprung von 19:13 auf 20:17 schrumpft nimmt Kekker seine 2. Auszeit. Etwas zu viel des Guten. Zu viele Einzelaktionen zu viel Hektik und technische Fehler.

Die Ansprache trägt „Früchte“ und so bauen Laurens, Jordan, Hannes und Tom unseren Vorsprung innerhalb von 4 Minuten wieder auf 6 Tore aus.

Diesen Vorsprung geben wir so auch nichtmehr ab. Sodas Laurens mit seinem 10. Treffer das Tor Nummer 30 für seine Mannschaft erzielen kann und das Spiel mit 30:24 zu Ende geht.

Eine gute Leistung vom Team in diesem Spiel. In dieser Saison ist man weiter ungeschlagen, worauf wir stolz sein können, denn das haben wir uns als Team verdient nach einer tollen Vorbereitung und viel Kampf in den vergangenen Spielen.

Das Spiel von der Bank zu verfolgen ist zum Schreiben des Berichts sicherlich von Vorteil und als Strafe für meinen Aussetzer und den damit verbundenen Punktverlust in Rietschen auch angemessen. Jungs es tut mir wirklich leid, in Zukunft unterstütze ich euch lieber wieder von der Platte.

Thomas Stieb

 

OHC mit: Lucas Plociennik (TW), Justin Tröger (TW), Laurens Marschke (10), Jordan Schmitz (4), Paul Richard Führer (3), Toni Wauer (1), Thomas Stieb, Tom Ronneberger (3), Georg Katzer (3), Markus Herold (2), Philipp Möhle (2), Hannes Schneider  (1) Patrick Münzberg ,  Sören Pörsel,

Trainer: Torsten Katzer

Zurück

Einen Kommentar schreiben